1. Getaggt #tanzen
     

  2. museum, traum

     
  3. Adventure tut gut. Rickshaw Run tut gut. Als ich heute morgen auf facebook gesehen habe, dass ein Bekannter von mir gerade 3.500 Kilometer mit einem Tuk-Tuk durch Indien reist, hat sich meine noch schlaftrunkene Mundpartie zu einem extrem breiten Lächeln gestreckt. Veranstaltet wir dieser wirklich abgefahrene Traum seit 2006 jedes Jahr aufs Neue von theadventurists. Bumi enjoy!

     
    Getaggt #Adventure
     
  4. Musterpause tut gut.  Mikhail Sadovnikov tut gut.

     
    Getaggt #Muster #Kunst
     
  5. Vorbild sein tut gut. Jane Goodall tut gut. Heute morgen habe ich im Radio einen Beitrag über die Schimpansen-Forscherin Jane Godall gehört, der mich sehr inspiriert hat. Sie feiert heute ihren 80ten Geburtstag. Wenn Ihr Jane was schenken wollt, dann macht doch heute mal einen Unterschied. “Everybody can make a difference every single day.” (Dr. Jane Goodall)  Das deutsche Jane Goodall Institut findet ihr übrigens hier.

     
     
  6. Coworking tut gut. Wolfsburg tut gut.

    Das Video zur Coworking Konferenz Deutschland (07-09.02.2014) in Wolfsburg ist angekommen.

     
     
  7. "Pay it forward" tut gut. Karma Kitchen tut gut.

    Stell Dir ein Restaurant vor in dem der Preis für allen Speisen auf der Speisekarte 0,00 Euro ist, versehen mit einer kleinen Fußnote: “Dein Essen war ein Geschenk von jemand anderem, der vor Dir hier bei uns im Restaurant gegessen hat. Um die Kette der Geschenke am Leben zu erhalten, laden wir Dich herzlich dazu ein für diejenigen, die gerne nach Dir zu uns zum Essen kommen möchten, soviel zu bezahlen, wie Dir Dein Essen wert war.”

     
     

  8. Klar! Träumen tut gut.

    Wenn wir träumen, scheint alles möglich. Nachts schimmern oft verborgene Wünsche und Lebensträume durch, die uns beschäftigen und antreiben. Das können kleine, persönliche Ziele sein, oder die ganz große Vision. Ab Minute 6.22 geht es in dieser Yourope I ARTE Reportage auch um das Thema Klartraum (engl.: Lucid Dream). Für die Experimentierfreudigen unter Euch, die mit Klarträumen bisher noch nicht in Berührung gekommen sind: Vorsicht! Es könnte durchaus passieren, dass Ihr hier gerade ein neues Interessensgebiet entdeckt habt, welches Euch in Zukunft öfter bis in den Schlaf begleiten wird. Weitere Infos und Anleitungen zum klarträumen findet Ihr u.a. hier auf der Arte Future Seite und stylische Schlafmaske für euer neues Hobby gibt es von remee.

     

  9. 1. Kölner Salon der Ideen

    Wertschätzend miteinander reden tut gut. 

    image

    Es ist soweit. Viel schneller als erwartet wird die erste vom Tut Gut Institut mitorganisierte Veranstaltungsreihe aus der Taufe gehoben. Meine geschätzte Idea Republic Netzwerkpartnerin Barbara Kruse (Strategy Arena) hat sich vom Bregenzer Salon inspirieren lassen und gemeinsam mit Ursula Hillbrand vom Bregenzer Salon und mir den Rahmen für eine neue Kölner Dialogplattform im Art-of-Hosting-Stil erfunden.

    Am Freitagabend dem 28. März veranstalten wir den 1. Kölner Salon der Ideen, zu dem wir Euch alle, die Ihr diesen post lest, sehr herzlich einladen! Vielleicht kennst Du auch jemanden, der ein brennendes Anliegen, Thema, Projekt während eines netten Abends voranbringen möchte? Oder jemand, der mit seinen Fragen andere bereichern möchte? Diese Einladung darf gerne weitergeleitet werden und geteilt werden.

    Herzliche Einladung zum 1. Kölner Salon der Ideen  

    Freitag, 28. März 2014 I 19 Uhr - 23 Uhr I Rotonda Businss Club Köln

    „Manch eine Idee verdirbt, wenn Sie zu lange im Kopf aufbewahrt wird.“ Zarko Petan

    Schenken Sie Ihrem persönlichen, beruflichen oder gesellschaftlichen Anliegen einen Raum, der ihm richtig gut tut– im Kölner Salon der Ideen. Hier finden mühelos Menschen und Ideen zueinander. Wichtige Zutaten sind Offenheit und eine gesunde Neugier auf Menschen und ihre Themen - auf das Leben, wie es wirklich spielt.

    Wir nutzen die Methode des Pro-Action Cafés, eine kollektive Konversations­form, die zu überraschenden Ergeb­nissen führt. Sie zaubert mit acht­samem Umgang, aktivem Zuhören und Fokus auf das Wesentliche aus einer Gruppe bunt zusam­men­gewürfelter Menschen eine Lern- und Pionier­gemeinschaft. Durch das Weben feiner Bezie­hungs­fäden entsteht so ein spannen­der und angenehmer Abend voll Inspiration und Tiefgang.

    "Fragen sind wie Schlüssel, die Türen zu uns noch unbekannten Räumen öffnen."

    Ihre Themen als Teilnehmer stehen im Mittelpunkt des Abends. Nach einer kurzen Einführung in die verschiedenen Ebenen des Zuhörens begeben wir uns miteinander in die Praxis des wertschätzenden Dialogs. Was ist Ihr brennen­des Anliegen im beruflichen, gesellschaftlichen oder privaten Umfeld? Sie haben eine innovative Projektidee, aber sind noch nicht sicher, ob sie wirklich fliegen wird? Welcher Ihrer aktuellen beruflichen oder privaten Fragestellungen würde die ungewöhnliche Perspektive von außen gut tun?

    Sie sind wunschlos glücklich und haben gerade kein dringendes Anliegen? Dann seien Sie doch derjenige, der mit seiner einzigartigen Perspektive und Lebenserfahrung zum Ergründen der Fragen beiträgt. Vielleicht schnuppern Sie dieses Mal einfach rein und bringen dann bei einem der nächsten Abende ein Thema ein.

    Wir freuen uns auf das gemeinsame Entdecken!

    Sie fühlen sich angesprochen?

    Ihr Wertschätzungsbeitrag: 30 Euro (ermäßigt 20 Euro) inkl. Imbiss + Getränke und vier Stunden Ihrer wertschätzenden Zeit.

    Ihre Gastgeber beim 1. Kölner Salon der Ideen sind Barbara Kruse und Ursula Hillbrand, unterstützt von Peter Schreck (Tut Gut Institut).

    An diesem ersten Abend sind wir zu Gast im Rotonda Business-Club, Pantaleonswall 27, 50676 Köln.

    Um Dich jetzt sofort verbindlich für einen der äußerst seltenen und kostbaren Plätze anzumelden, schick uns bitte einfach eine Mail und/oder melde Dich auf der Xing-Eventseite als Teilnehmer an.

    Wir freuen uns schon sehr auf Deine Teilnahme und wertschätzende Mitwirkung.

     
  10. Gehen tut gut. Daniel tut gut. Das Video erinnert mich an die Fragenaktion, die wir für managerfragen.org entwickelt haben, um Konzernmanager bei der Schärfung ihrer Achtsamkeit zu fördern: “Wer gewinnt, wenn Du verlierst?”.

     
     
  11. Sonne tut gut.

    Getaggt #schöne Idee
     
  12. Oktopus tut gut. Das sagt auch Jaron Lanier. Was kannst Du von Riesenkragen lernen, um ein erfolgreicher Creative Leader zu sein? Und was könnte dieses neue Wissen für die erfolgreiche Transformation von Konzernen hin zu agileren Organisationen beitragen? Wir wissen es auch nicht. Empfehlen Dir aber unbedingt die Lektüre The Starfish and the Spider, um sozusagen endlich das Geheimnis zu Lüften, wie es den Indianern über 200 Jahre gelingen konnte, erfolgreich Widerstand zu leisten. Und möchten Dir an diesem wunderschönen Sonnentag die Frage schenken: "Wann hat Dir Verwirrung das letzte Mal so richtig gut getan?"

     
     
  13. Mornin’ Glory tut gut. Hier fehlen die Worte, weil sie gerade frisch rasiert wurden.

    Getaggt #branding #smile
     
  14. The name tag guy tut gut. Scott trägt mittlerweile seit 4879 Tagen 24/7 sein Namensschild "Hello my name is Scott" auf der Brust und hat damit seine gesamte Karriere aufgebaut. Was ist Euer Namensschild? Was macht Euch unvergeßlich?

     
     
  15. Der kluge Fischer tut gut. Émile Bravo tut gut. Die wunderschöne und zeitlose Fabel des Nobelpreisträgers Heinrich Böll über das Glück gibt es jetzt erstmals auch als Bilderbuch - gestaltet vom preisgekrönten Illustrator Émile Bravo. Zum Inhalt: In einem kleinen Hafen macht ein Fischer morgens seine Siesta. Ein Tourist weckt ihn durch das Klicken seines Fotoapparats und fragt, warum er nicht aufs Meer fahre. Der Fischer antwortet, er sei schon draußen gewesen. Warum er nicht noch einmal hinausfahre, fragt der Tourist. Mit der größeren Ausbeute könne er Schiffe und eine Fischfabrik kaufen. Am Ende wäre er so reich, dass er nicht mehr arbeiten bräuchte und morgens in der Sonne sitzen könnte. Darauf der Fischer: “Aber das mache ich doch gerade, nur das Klicken Ihres Fotoapparats hat mich gestört.”