1. Vision tut gut.  Ein Coach des Vertrauens tut gut.

     
  2. Getaggt #questions
     
  3. Wünschen tut gut. Sylvie Earl tut gut.

     
     

  4. Brücken bauen tut gut.

    Ich habe mich heute in 2 workshops für mein aktuelles Traumprojekt intensiv damit auseinandergesetzt, welche Worte und Geschichten welche Wirkung beim Gegenüber erzeugen. Heute Abend habe ich dann diesen Artikel von Peter Bieri in der Zeit entdeckt, der mir einige neue interessante Perspektiven eröffnet hat.

    "Vieles, was an unserer Erfahrung als Menschen besonders – besonders interessant und besonders wertvoll – ist, hat damit zu tun, dass wir über Sprache verfügen." weiterlesen »

     
  5. Kreative Öffentlichkeitsarbeit zur Rettung der Weltmeere tut gut.

    60 Creative Public Awareness Ads That Make You Think

    (Quelle: adsoftheworld.com)

     
  6. Meeresstille tut gut. Die Petition der Initiative Silent Oceans von Oceancare tut gut.

    Einige von Euch kennen ja bereits meine Pläne für die iheartmydream Traumhandlung Nr.1. Es geht mir darum, dass wir gemeinsam mit viel Kreativität und gezieltem Einsatz von Technologie meer Bewusstsein entwickeln.

    Gerade eben hat mich per E-Mail dieser Notruf aus Ibiza erreicht: Ölfirmen wollen im Meer vor Ibiza und den Nachbarinseln nach Erdöl suchen – mit extrem lauten Schallkanonen. Doch der Lärm ist für Wale, Delphine und Fische tödlich! Helft jetzt mit, die Meerestiere zu schützen.” 

    Petitionstext "Verhindern Sie die unmittelbar bevorstehende Ölsuche in den Gewässern vor Ibiza und den Nachbarinseln. Der dabei entstehende extreme Lärm ist eine tödliche Bedrohung für die dort lebenden Wale, Fische und Delfine und die geplanten Bohrungen stellen eine immense Gefahr für Umwelt, Fischerei und Tourismus dar."

    Bitte unterzeichnet HIER die Petition (Dauert nur 10 Sekunden)

    Bereits 200.082 von 300.000 erforderlichen Unterzeichner haben die Petition unterzeichnet.

    Hintergrundinformationen findet Ihr auf der Seite von Silentoceans:

    Woher kommt der Lärm im Meer?

    Der 10 Punkte Plan gegen Lärm im Meer

     
     
  7. Das Tut Gut Trainingsprogramm tut gut. Jeden Tag darauf zu achten was gut tut tut gut.

    Jetzt TUT GUT TRAININGSPROGRAMM als PDF downloaden und beidseitig ausdrucken.

     
  8. Hochschauen tut gut. Gary Turk tut gut.

     
     
  9. Kreative Routine tut gut. Huff Post tut gut.

    Ich bin gerade über einen Artikel in der Huffington Post gestolpert, der geradezu exzellent zum Forschungsinteresse des Tut Gut Instituts passt.

    "Here’s How The World’s Most Brilliant People Scheduled Their Days"

    Wer sich ausführlicher mit den Alltags-Routinen von Pionieren auseinandersetzen möchte kann das mit diesem visuell außergewöhnlich gestalteten Buch von Mason Currey und RJ Andrews tun:

    Daily Rituals: How Artists Work

     

  10. Auf 3 Ebenen achtsam sein tut gut.

    Ebene 1: Achte darauf was Dir gut tut und tue es.

    Ebene 2: Achte darauf was Anderen gut tut und tue es.

    Ebene 3: Achte darauf was den Systemen um dich herum gut tut und tue es.

     
  11. Bildung tut gut. Peter Bieri tut gut.

    "Bildung ist etwas, das Menschen mit sich und für sich machen: Man bildet sich. Ausbilden können uns andere, bilden kann sich jeder nur selbst. Eine Ausbildung durchlaufen wir mit dem Ziel, etwas zu können. Wenn wir uns dagegen bilden, arbeiten wir daran, etwas zu werden – wir streben danach, auf eine bestimmte Art und Weise in der Welt zu sein." (Auszug aus einem Artikel von Peter Bieri in der Zeit, 2007)

    Ein Buch von Peter Bieri, dass ich jedem sehr empfehlen kann, der sich selbst bilden möchte trägt den Titel: "Wie wollen wir leben?"

    In diesem Buch will Der Philosoph und Schriftsteller Bieri deutlich machen, dass man sein Leben selbst in die Hand nehmen muss und nicht auf das Schicksal warten darf. "Spätestens seit der Aufklärung sind Selbstbestimmung, Vernunft und freier Wille wesentlich für ein würdiges, zufriedenes, glückliches Leben. Wir wollen über unser Leben selbst bestimmen. Davon hängen unsere Würde und unser Glück ab. Voraussetzung und Quelle dafür ist Selbsterkenntnis. Was heißt das genau? Anschaulich und facettenreich erkundet Peter Bieri diese Kernthemen der menschlichen Existenz und regt dazu an, zum Verfasser der eigenen Lebensgeschichte zu werden."

    Hier auch noch ein Artikel von Peter Bieri in der Zeit zur selben Fragestellung.

     
  12. Selbstbestimmung tut gut. C.G. Jung tut gut.

     
  13. Und wovon träumst Du? Wann singt Dein Herz?

    Nachdem ich meine Weiterbildung zum Coach und Organisationsberater nun abgeschlossen habe, beginne ich so langsam damit meine in den letzten Monaten selbst entwickelten Coaching Produkte einzuführen. Starten möchte ich heute mit den Soulbrand Dream Coaching Paketen. Alle Infos dazu findet Ihr unter www.soulbrand.me Grundsätzlich ist das Soulbrand Dream Coaching für alle Menschen interessant, die herausfinden möchten, was ihre persönliche Traumhandlung ist, also was Sie eigentlich am Allerliebsten beruflich und/oder auch privat machen würden, wenn da nicht all die Ausreden und der lästige Alltag wären. Ich arbeite mit unterschiedlichen Methoden, die alle darauf abzielen möglichst viele Informationen aus dem Unterbewusstsein sichtbar und nutzbar zu machen. Also all die Dinge, auf die man im normalen Alltagsbewusstsein leider keinen direkten Zugriff hat. Ich freue mich über Euer Interesse und eure Empfehlungen.

    Wenn Du in einem persönlichen Gespräch herausfinden möchtest, ob  Soulbrand Dream Coaching das Richtige für Dich ist, dann freue ich mich über Deine Nachricht.

     
     
  14. Traumkraft tut gut. Albert Einstein tut gut.

     
  15. Köln tut gut. Gemeinsam mit netten Menschen aus Köln den Feierabend und das Wochenende zu verbringen tut gut.

    Nachdem ich an den letzten Wochenenden eine richtig gute Zeit mit Freunden auf diversen Events in Köln verbracht habe, ist mir heute beim warten auf meinen Burger bei Die Fette Kuh die Idee gekommen, dass ich 2 meiner Träume aus der Vergangenheit “Events with Friends” und “Foodlover” durch ihre Kombination mit dem Tut Gut Institut wiederbeleben könnte. Geträumt - Getan! Hier gehts zur Facebook Gruppe: Koeln tut gut.